Die IT der Lübecker Hafen-Gesellschaft
unterstützt die Fachhochschule Lübeck beim Projektstudium

13.11.2012 12:52 Alter: 6 yrs

Herr Ole Franzen während der Praktikumszeit

Im Rahmen des Studiums zum Wirtschaftsingenieur FH (Bachelor of Science) haben die Studenten der Fachhochschule Lübeck ein mindestens zwölfwöchiges Projektstudium zu absolvieren. Als Ziel dieses Projektstudiums sollen die Studenten berufsfeldspezifische Tätigkeiten, fachliche Anforderungen sowie einen Ausblick auf künftige Tätigkeiten erhalten. Im Rahmen des Projektstudiums ist von den Studenten eine wissenschaftliche Ausarbeitung zu dem Inhalt ihrer Tätigkeit innerhalb des Betriebes zu erstellen.

Der Bereich Informationstechnologie und Organisation hat im Herbst 2012 zum ersten Mal ein solches Projektstudium im Rahmen der neuen Bachelor-Studiengänge für den Studenten Ole Franzen möglich gemacht.

Unter der betrieblichen Betreuung  von Christian von Wedel und Erik Wulff konnte Ole Franzen Einblicke in die Strukturen und Abläufe der Informationsverarbeitung innerhalb eines Umschlags- bzw. Logistikunternehmens erhalten.

Im Rahmen der Tätigkeit und der wissenschaftlichen Ausarbeitung und mit Unterstützungen der verschiedenen Gruppen des Bereiches Informationstechnologie und Organisation wurden in den fast drei Monaten die elektronischen Kommunikationsabläufe und der Datenaustausch, in Form von so genannten Nachrichten, zwischen der LHG und ihren Geschäftspartnern aufgenommen, analysiert und dokumentiert.

Der elektronische Datenaustausch ist oft für die Mitarbeiter nicht sichtbar, aber dennoch ein elementarer Bestandteil und Voraussetzung für ihre tägliche Arbeit. So erhält die LHG über diese elektronische Schnittstellen Informationen über zu ladende bzw. löschende Einheiten auf den RoRo/LoLo-Terminals aber auch Anweisungen für die Verladung und den Versand von Forstprodukten in den Forstprodukte-Terminals. Neben dem Empfang stellen die Schnittstellen auch sicher, dass Informationen über Vorgänge auf den Terminals von Seiten der LHG an die jeweiligen Geschäftspartner übermittelt werden.  Ein komplexes System aus unterschiedlichen Komponenten, verteilt auf die verschiedenen Standorte, sorgt rund um die Uhr an sieben Tagen in der Woche dafür, dass die Nachrichten zur richtigen Zeit an das jeweilige Terminal zugestellt und die Vorgänge überwacht und gesteuert werden.